Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Bischberg

Das historische Fischerdorf (erste urkundliche Erwähnung 1013) liegt 4 km von Bamberg entfernt und hat selbst einiges zu bieten. Der pittoreske Fischerhafen lädt ein zum Verweilen und zeigt mit den Schelchen (historische, früher auf dem Main übliche Schiffstypen mit ungedecktem Laderaum und einer Länge von 12 bis 20 m) einen wichtigen Teil fränkischer Fischerkultur. Das gut ausgebaute Radnetz entlang des Mains bietet ideale Voraussetzungen für sportliche Betätigung oder einen entspannten Spaziergang.

Wer gerne noch mehr über die Fischerkultur in Bischberg erfahren möchte, der ist im Fränkischen Fischereimuseum gut aufgehoben. Das liebevoll eingerichtete Museum zeigt Wissenswertes über das Leben der Fischer und Flößer und veranschaulicht die Bedeutung Bischbergs an der Mündung der Flüsse Regnitz und Main.

Ein bauliche Highlight in Bischberg ist das Untere Schloss, ein Gebäude aus dem Jahre 1743, welches von Carl Maximilian Zollner von Brand anlässlich seiner Vermählung errichtet wurde. Heute befindet sich das Standesamt Bischberg, sowie ein griechisches Restaurant in den Räumlichkeiten, welche sicherlich immer einen Besuch Wert sind.

Bamberg

Die Weltkulturerbestadt Bamberg zählt zu den schönsten Städten Deutschlands und zieht täglich zahlreiche Besucher an, welche sich von der mittelalterlichen Atmosphäre der Altstadt beeindrucken lassen. Mehr Informationen dazu finden sie auf http://www.bamberg.info/.